Sélectionner une langue

Parcours de moto dans le Vorarlberg

Autriche

Éditeurs Outdooractive  Partenaire certifié 
Auteur de cette page
LogoÉditeurs Outdooractive
Découvrez nos propositions de parcours de moto dans le Vorarlberg les plus populaires.

Consultez les tracés, descriptifs, photos et conseils des membres de la communauté.
  • Contenus
  • Montrer les images Masquer les images
Fonctionnalités
2D 3D
Cartes et activités

Top 10 des parcours de moto dans le Vorarlberg

Lünersee Silvretta Hochalpenstraße
Touring moto · Outdoorregion Imst
Trip Tirol ➤ Silvretta Hochalpenstraße zur Bielerhöhe
Parcours recommandé Difficulté Facile
1
310,4 km
4:25 h.
6 187 m
6 201 m
Diese Tour bietet die Möglichkeit von Imst aus einen 2000er Pass zu befahren.„Höhepunkt“ sicherlich ist die Silvretta Hochalpenstraße mit der Bielerhöhe 2032 m.
Blick auf den Säntis von Lindau aus
Touring moto · Allgäu
Tour de la vallée du Lech de l'île de Lindau à la promenade de Bregenz
Contenu Premium Difficulté Moyen
225,2 km
4:15 h.
3 090 m
3 087 m
De l'île de Lindau à travers l'Allgäu sur la route des Alpes allemandes. En passant par l'Oberjoch jusqu'au Tyrol et en remontant la vallée du Lech jusqu'à Warth, puis en redescendant jusqu'à la forêt de Bregenz.
Großer Widderstein - Hochtannbergpass
Touring moto · Outdoorregion Imst
TIPP Pass Straße Tirol - Vorarlberg ➤ mit dem Motorrad oder Cabrio
Parcours recommandé Difficulté Facile
170,5 km
2:25 h.
3 333 m
3 339 m
 🌄 Geschichtenreicher Abstecher.Von Landeck geht es zum Arlberg und dann auf einer pässereichen Rundtour durch die Landschaften im Grenzgebiet zwischen Tirol und Vorarlberg.  
Hochtannbergpass
Touring moto · Allgäu
Lechtal Tour von der Lindauer Insel an die Bregenzer Promenade
Parcours recommandé Difficulté Moyen
225,1 km
4:16 h.
3 133 m
3 167 m
Von der Lindauer Insel durchs Allgäu auf der Deutschen Alpenstrasse. Übers Oberjoch nach Tirol und das Lechtal nach Warth hoch und wieder runter in den Bregenzer Wald.
Touring moto · Heidiland
Südtirol - Trentino - Lombardei - Schweiz
Parcours recommandé Difficulté Très difficile
637,1 km
13:00 h.
16 493 m
16 496 m
8 Pässe in Österreich, Italien und der Schweiz mit Übernachtung am Kalterer See. Leider war der Gaviapass gesperrt, deshalb mussten wir über Tirano und den Bernina ausweichen.
Touring moto · Alpenregion Vorarlberg
5 Pässe 3 Länder AT|IT|CH (English below)
Parcours recommandé Difficulté Très difficile
317,3 km
6:00 h.
8 119 m
8 100 m
Landschaftlich unbeschreiblich schöne Rundtour Über den Arlbergpass, Rechenpass, Ofenpass, Flüelapass und St. Lutzisteig. [ENGLISH]Scenic indescribable beautiful round tour over the Arlbergpass, Rechenpass, Ofenpass, Flüelapass and St. Lutzisteig.
Transfagarasan highway, probably the most beautiful road in the world, Europe, Romania (Transfagarashan)
Touring moto · Region Wels
Orient & Karpaten [English below]
Difficulté Très difficile Fermé aujourd'hui
7 370,4 km
105:33 h.
76 289 m
75 831 m
Die politische Lage im Iran ist leider nicht konstant stabil. Falls ich an der Grenze mein Bike nicht ins Land bringe, oder die Sicherheit fraglich ist, habe ich als Alternative zu meiner Orienttour diese Route ausgearbeitet. Sie verbindet den Orient mit den Karpaten. Nach Edirne komme ich wie gehabt mit dem Autoreisezug. Auch bei dieser Variante habe ich tolle Pässe, einige Offroad-Passagen (Schwarzmeergebirge in der Türkei, Strategika in Rumänien), und einige Sehenswürdigkeiten eingebaut. Über´s Schwarze Meer bringt mich die Fähre von Batumi nach Odessa. Da ich mein Traumziel - den Basar von Teheran - weglassen muss, werde ich mir den Basar von Istanbul ansehen. Auch schön. [English] Orient & Carpathians. Unfortunately, the political situation in Iran is not constantly stable. If I do not bring my bike into the country at the border or if safety is questionable, I have worked out this route as an alternative to my Orient tour. It connects the Orient with the Carpathians. I come to Edirne by car as usual. With this variant, too, I have built great passes, some off-road passages (Black Sea Mountains in Turkey, Strategika in Romania), and some sights. The ferry from Batumi to Odessa takes me across the Black Sea. Since I have to leave out my dream destination - the Bazaar of Tehran - I will take a look at the Istanbul Bazaar. Nice too.
Touring moto · Vallée du Montafon
Süditalien mit Folgen [English below]
Difficulté Très difficile
1 383,2 km
19:49 h.
15 951 m
16 553 m
Unsere Süditalien-Tour war mit Abstand die schönste Tour und gleichzeitig die letzte, die Mirjam selbst gefahren ist. Wir starten im Spätsommer 2016 zu einer Tour, für die wir einen Monat Zeit reserviert haben. Nach Zwischenstopps am Gardasee und an der oberen Adria biegen wir Richtung Apennin in die Marken ab. Hier reihen sich die Top-Ziele aneinander wie eine Perlenkette. San Leo mit seiner Mittelalterlichen Festungsanlage, die Gorla-Schlucht, die nur für Fußgänger, Fahrräder und Motorräder befahrbar ist oder die Pilgerstätte für Valentino Rossi-Fans Urbino. Absolutes Highlight der Reise war der Nationalpark Gran Sasso. Wer in der Nähe dieses Parks ist, sollte unbedingt hinfahren und sich das anschauen. Am Campo Imperatore überraschte uns eine Schlechtwetterfront mit Schneeregen und sorgte für tolle Bilder!!! Kurz vor unserem ersten Etappenziel der Sturz. Der Gargano war unser erstes Etappenziel. ca. 150 km davor – es regnete wie aus Kübeln – stürzte Mirjam zwei mal kurz hintereinander. Beide Stürze waren ohne gesundheitliche Folgen. Klar war ein Blinker ab. Klar war der Lenker etwas verbogen und en paar Verkleidungsteile eingerissen. Aber meine Frau war Gott sei Dank unverletzt. Äußerlich unverletzt, in ihr drin sah es anders aus. Sie fühlte sich nicht mehr sicher und war durch keine Macht der Welt wieder zu motivieren, wieder auf´s Motorrad zu steigen. Reiseabbruch. Im Ausnahmezustand – gebeutelt zwischen Enttäuschung und Verständnis – organisierte ich den Rücktransport unserer Bikes mit einem LKW und unsere Rückfahrt mit der Bahn.Herzlichen Dank noch einmal dem Team der Spedition Vögel in Bludesch mit dem legendären Fahrer Jack aus der Steiermark für die tatkräftige Unterstützung beim Rücktransport unserer Bikes!Ich hatte keine Idee, wie ich zwei Motorräder ohne Stapler oder Rampe verladen soll. Jack hat mir gezeigt, wie´s geht. [ENGLISH]Southern Italy with consequences. Our southern Italy tour was by far the most beautiful tour and at the same time the last one that Mirjam drove himself. We will start a tour in late summer 2016 for which we have reserved a month. After stops at Lake Garda and on the upper Adriatic we turn towards the Apennines in the Marche. Here the top goals are lined up like a string of pearls. San Leo with its medieval fortress, the Gorla Gorge, which is only accessible for pedestrians, bicycles and motorbikes, or the pilgrimage site for Valentino Rossi fans Urbino. The absolute highlight of the trip was the Gran Sasso National Park. If you are near this park, you should definitely go and see it. At Campo Imperatore we were surprised by a bad weather front with sleet and took great pictures !!! Just before our first stage goal, the fall. The Gargano was our first milestone. About 150 km in front of it - it was raining like tubs - Mirjam fell twice in quick succession. Both falls were without health consequences. A turn signal was clear. Clearly the handlebars were a bit bent and a few trim parts were torn. But thank God my wife was unharmed. Unharmed on the outside, it looked different inside her. She no longer felt safe and could not be motivated by any power in the world to get back on the motorcycle. Trip cancellation. In a state of emergency - shaken between disappointment and understanding - I organized the return transport of our bikes with a truck and our return journey by train.Thanks again to the team of the forwarding company Vögel in Bludesch with the legendary driver Jack from Styria for the active support during the return transport of our bikes! I had no idea how to load two motorcycles without a forklift or ramp. Jack showed me how to do it.
Touring moto · Alpenregion Vorarlberg
Unter´m Joch und auf dem Joch
Difficulté Moyen
246 km
5:00 h.
7 350 m
7 326 m
Wunderschöne Tagestour mit dem Motorrad. Landschaftlich und fahrerisch besonders attraktiv fand ich die Pillerhöhe (Übergang von Fließ-Zoll nach Wenns). Auch mit dem Hahntennjoch habe ich mich versöhnen können - nach einem unschönen Erlebnis mit einem Motorradfahrer aus der Racing-Fraktion vor Jahren habe ich den herrlichen Pass eisern gemieden. Das Furkajoch rundet die Tour dann noch ab -  dutzendfach befahren und immer noch reizvoll.
Mortirollo Kammstraße
Touring moto · Vallée du Montafon
Norditalienische Pässejagd [English below]
Difficulté Très difficile Fermé aujourd'hui
705 km
13:30 h.
15 818 m
15 818 m
Drei Tage waren Zeit, als Pässejäger wollte ich natürlich möglichst neue Bergregionen erkunden. Die Zeit erlaubte keine all zu lange Anreise. Besonders war auch, dass ich zum ersten mal eine Tour mit Zelt gemacht habe. Die Erfahrung war grandios, auf den Zeltplätzen habe ich lauter nette, interessante Menschen getroffen, die alle sehr offen waren. Diese Art zu reisen finde ich wesentlich kommunikativer, als in Pensionen oder Hotels zu übernachten. Es ging über den Lutzisteig und Splügenpass an den Comersee. Von dort Ostwärts über verschiedene Pässe nach Edolo. Dort stieg ich auf zum Passo Mortirollo und bog kurz vorher ab auf die Kammstrasse, die wieder nach Tirano führt. Dieses Teilstück war sicher ein Highlight auf der Reise. Menschenleer ohne jeglichen Verkehr dafür mit jeder Menge Panorama führt die schmale Bergstraße am Bergkamm entlang und schlängelt sich anschließend in dutzenden Serpentinen hinab ins Tal. Schaut euch das Video an, es vermittelt einen kurzen Eindruck, was einen hier erwartet. Schließlich ging´s über den Berninapass und die Bielerhöhe zurück nach Vorarlberg. [English] Northern Italys passes. Three days were time, as a passport hunter I naturally wanted to explore new mountain regions. The time did not allow an all too long journey. It was also special that I went on a tour with a tent for the first time. The experience was terrific, I met a lot of nice, interesting people on the campsites, who were all very open. I find this way of traveling to be much more communicative than to stay in guest houses or hotels. It went over the Lutzisteig and Splügenpass to Lake Como. From there eastwards over various passes to Edolo. There I climbed to Passo Mortirollo and shortly before I turned onto Kammstrasse, which leads back to Tirano. This section was definitely a highlight of the trip. Deserted without any traffic, but with a lot of panorama, the narrow mountain road leads along the ridge and then winds down into the valley in dozens of serpentines. Take a look at the video, it gives a brief impression of what awaits you here. Finally we went back to Vorarlberg via the Bernina Pass and the Bielerhöhe.
Vous n'avez pas trouvé de résultats correspondant à vos attentes ?

Découvrir plus de parcours dans la destination

Rechercher des parcours

Planifier vos propres itinéraires facilement

Commencer à planifier
Affiner votre recherche

Autres destinations à proximité

Autres lieux au cœur de la destination "Le Vorarlberg"

Activités similaires dans le Vorarlberg