Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

ViaBerna - Etappe 03 St-Imier - Nods

Wanderung · Schweiz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Berner Wanderwege Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: MAMO Photography, Interlaken, Berner Wanderwege
m 1600 1400 1200 1000 800 600 10 8 6 4 2 km

Diese Wanderung führt auf einem Bergweg durch die wilde Waldschlucht La Combe Grède und auf den Chasseral, wo ein atemberaubendes Panorama wartet.

Achtung: Die Combe Grède ist jeweils bis 6. Mai nicht begehbar!

mittel
Strecke 10,7 km
4:00 h
850 hm
750 hm
1.557 hm
758 hm

Die Wanderung beginnt in St-Imier. An den imposanten Gebäuden der hiesigen Uhrenmarke vorbei, steigt der Weg zu den Combe-Grède-Felskesseln an, die schier unpassierbar zu sein scheinen. Über Stufen aus Kalkstein und im Felsen verankerte Leitern wird die steile Schlucht überwunden. Der Bergweg ist gut gesichert, erfordert jedoch Trittsicherheit, eine gute körperliche Verfassung sowie eine solide Wanderausrüstung. Oberhalb der Schlucht weitet sich der Blick hinüber zur Montagne du Droit, tief unten liegen die Häuser von Villeret und der Kamm des Chasserals kommt auch bald in Sicht. Eine letzte Anstrengung und schon wartet die Belohnung: Vom Chasseral wandert der Blick auf die Hochfläche des Tessenberg, über das Mittelland, die Seen und hinüber zur majestätischen Alpenkette. Der Abstieg nach Nods auf einem angenehmen Wanderweg ist die Krönung dieses vielseitigen Wandertages.

Im 18. Jahrhundert setzte auch in den Tälern des Berner Juras die Industrialisierung ein. Insbesondere die Uhrenindustrie gewann rasch an Bedeutung. Eine Weltmarke hat noch heute ihren Firmensitz in St-Imier. Der Name „Longines“ geht auf ein ehemaliges Sumpfgebiet im Ort zurück. Dort wurde 1866 eine Manufaktur zur Herstellung von Taschenuhren gegründet. Wenige Jahre später wurde der Markenname zum Schutz gegen Fälschungen offiziell registriert. „Longines“ gilt deshalb als älteste eingetragene Uhrenmarke der Welt. Heute ist die Unternehmung Teil der Swatch-Group.

Zwei riesige, senkrechte Felsmauern türmen sich zu beiden Seiten des Eingangs zur Combe Grède. Die Kluft wirkt anfänglich so düster, dass man sich vor den Einstieg zu einer grossen Höhle versetzt fühlt. Kein Wunder, dass dieser geheimnisvolle Ort zur Wiege alter Sagen geworden ist. So glaubten die Leute, hier die Werkstatt von St. Nikolaus und seiner Helferinnen zu finden. Auch vermutete man im Schutze der hohen Felsen Hexen, die den erntevernichtenden Hagel bereitstellten. Seit 1932 steht die Combe Grède samt ihrer Umgebung unter Naturschutz. Es wurden auch Gemsen ausgesetzt, die sich zu einer grossen Kolonie entwickelt haben.

Der Chasseral ist mit 1606 Metern die höchste Erhebung im Berner Jura und bietet eine überwältigende Aussicht. Das beim Hotel aufgestellte Panorama benennt 160 Gipfel zwischen Säntis und La Dôle. Noch umfassender ist der Rundblick beim Gipfelsignal, wo auch eine Richtstrahlantennen steht.

Autorentipp

Unterkunfts Tipp in St-Imier:  Hôtel La Fontaine, Rue Docteur Schwab 2, Tel. 032 941 29 56, www.la-fontaine.com

Unterkunfts Tipp Nods:  Hôtel du Cheval-Blanc, Route de Diesse 2, Tel. 032 751 22 51, info@cheval-blanc.ch

Einkaufsmöglichkeiten: Am Ausgangsort in St-Imier mehrere Läden. Unterwegs keine Möglichkeiten. Am Zielort in Nods ein kleiner Dorfladen.

 

Profilbild von Markus Schluep
Autor
Markus Schluep 
Aktualisierung: 19.08.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.557 m
Tiefster Punkt
758 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 7,09%Schotterweg 1,09%Naturweg 15,65%Pfad 69,73%Straße 6,41%
Asphalt
0,8 km
Schotterweg
0,1 km
Naturweg
1,7 km
Pfad
7,5 km
Straße
0,7 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Hôtel La Fontaine
Hôtel Chasseral
Hôtel du Cheval-Blanc
Métairie de Nods - Neuf Chalet

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf signalisierten Wegen der Kategorie Bergwanderweg. Achtung: die Combe Grède (Schlucht) wird über Stege, Treppen und Leitern passiert. Für Hunde nicht geeignet. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind Voraussetzung. Im Winter werden die Installationen entfernt und der Weg bis Ende April gesperrt. Eine Umgehung der Combe Grède ist über Métairie des Plânes möglich.

Weitere Infos und Links

Die ViaBerna ist eine Mehrtageswanderung welche in 20 Etappen von Bellelay quer durch den Kanton Bern auf den Sustenpass führt. Dabei erlebt der Wanderer die Vielfältigkeit des Kantons Berns im Jura, Mittelland und in den Berner Alpen. Die gesamte Strecke ist mit der Routennummer 38 signalisiert.

Infos zur Mehrtageswanderung ViaBerna finden Sie unter viaberna.ch

Start

St-Imier, Bahnhof (792 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'566'791E 1'222'401N
DD
47.151738, 7.000753
GMS
47°09'06.3"N 7°00'02.7"E
UTM
32T 348439 5223965
w3w 
///sonnenlicht.musikschule.metzgerin
Auf Karte anzeigen

Ziel

Nods, Cheval Blanc

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Hinreise: mit der Bahn nach St-Imier.

Rückreise: mit dem Bus ab Nods, Haltestelle école nach La Neuveville Bahnhof.

Anfahrt

Mit dem Privatauto nach Biel/Bienne. Anschliessend per Bahn nach St-Imier.

Rückreise ab Nods mit dem Bus nach La Neuveville und weiter mit der Bahn nach Biel/Bienne.

Koordinaten

SwissGrid
2'566'791E 1'222'401N
DD
47.151738, 7.000753
GMS
47°09'06.3"N 7°00'02.7"E
UTM
32T 348439 5223965
w3w 
///sonnenlicht.musikschule.metzgerin
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

swisstopo Wanderkarte 232T Vallon de St-Imier 1:50'000

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung:

Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit, Mobiltelefon, Wanderstöcke.

Ein Gepäcktransport von Etappenunterkunft zu Etappenunterkunft kann auch kurzfristig über Eurotrek gebucht werden. Infos und Bedingungen unter Eurotrek.ch


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,7 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
850 hm
Abstieg
750 hm
Höchster Punkt
1.557 hm
Tiefster Punkt
758 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 9 Wegpunkte
  • 9 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.