Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Finsteraarhorn 4274m

Skitour · Berner Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Finsteraarhorn vom Fieschersattel
    Finsteraarhorn vom Fieschersattel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 4000 3500 3000 2500 30 25 20 15 10 5 km
Schon im Zustieg zur Hütte grandiose Skihochtour über steile Hänge und einem langen Blockgrat auf den höchsten Gipfel der Berner Alpen. Anspruchsvoll und nur bei sehr guten Bedingungen empfehlenswert.
schwer
Strecke 34,2 km
6:00 h
1.300 hm
1.300 hm
4.274 hm
3.000 hm

Die Wege zur Finsteraarhornhütte:

1.) Die einfachste Variante zur Finsteraarhornhütte beginnt mit der langen Abfahrt über den Jungfraufirn zum Konkordiaplatz. Hier wird aufgefellt und über den allmählich steiler werdenden Grüneggfirn auf die Grünhornlücke angestiegen. Ostseitige milde Abfahrt auf den Fieschergletscher und diesen bis zur steilen breiten Mulde links der Hütte flach queren. In wenigen Kehren zum Skidepot und über eine kleine Einstiegsleiter auf kurzem schmalem gesicherten Pfad zur Hütte.

2.) Über das Mönchsjoch und das Ewigschneefäld hinab zum Konkordiaplatz und weiter wie unter 1.)

3.) Von Fieschalp/Kühboden über Märjelesee zum Aletschgletscher und über seine lange Zunge hinauf zum Konkordiaplatz, ab hier wie unter 1.)

4.) Über den Fieschersattel: siehe Beschreibung Gross und Hinter Fiescherhorn.

5.) Vom Oberaarsee (Grimselpaß) zum Oberaargletscher und über ihn zur Oberaarjochhütte. Abfahrt über Studergletscher und Galmigletscher hinunter zum Rotloch und über den Fieschergletscher hinauf zur Hütte.

Autorentipp

Ein mehrtägiger Aufenthalt auf der Finsteraarhornhütte bietet eine erkleckliche Anzahl von Skihochtouren aller Schwierigkeitsgrade.
Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 01.07.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Finsteraarhorn, 4.274 m
Tiefster Punkt
Skidepot Finsteraarhornhütte, 3.000 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Konkordiahütten
Finsteraarhorn hut
Mönchsjochhütte

Sicherheitshinweise

Allgemeine Gletschergefahren. Akklimatisation! Absturzgefahr am Gipfelgrat.

Weitere Infos und Links

Mönchsjochhütte: http://www.moenchsjoch.ch

Konkordiahütte: http://www.konkordiahuette.ch/

Finsteraarhornhütte: http://finsteraarhornhuette.ch/

Start

Jungfraujoch oder Finsteraarhornhütte (3.513 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'642'002E 1'155'344N
DD
46.548069, 7.986276
GMS
46°32'53.0"N 7°59'10.6"E
UTM
32T 422283 5155443
w3w 
///streusalz.aufhielten.meinung
Auf Karte anzeigen

Ziel

Finsteraarhorn

Wegbeschreibung

Von der Finsteraarhornhütte wird nördlich zum Skidepot abgestiegen. Der sehr steile Hang wird in vielen Kehren bis zur Abflachung angestiegen (bei beinharten Verhältnissen evtl. mit Steigeisen). Nun wird zwischen flachen Felsen zum steilen Gletscherkörper hinaufgestiegen. Dieser wird in langen Kehren bis in eine Mulde nahe dem Südwestgrat überwunden. Ein steiler Firnhang leitet bis zu einer Lücke in der Gratschneide hinauf (Frühstücksplatz auf 3616m). Nördlich des Grates wird eben zum Hugigletscher oberhalb der großen Spaltenzone gequert (bei guten Bedingungen mit Ski, ansonsten mit Steigeisen). Nun werden mehrere hundert Höhenmeter den spärlichen Spaltenzonen ausweichend in weiten Kehren auf dem Gletscher bis zu den Felsen am Hugisattel auf 4088m angestiegen.Skidepot. Mit Steigeisen und Pickel (am Kurzseil) beginnt der lange Kletteranstieg über den Nordwestgrat (bis II° UIAA). Zuerst in der Westflanke über Felsblöcke, dann meist an oder leicht rechts der Gratkante über Firn oder im Fels zu den ersten Grattürmchen. Recht kurzweilig in kurzen Rinnen und über Blöcke steil zur Schlüsselstelle zwischen zwei Türmen. Vom Unteren müssen wenige Meter in eine Scharte abgeklettert (II) werden, natürliche Sicherungsmöglichkeiten bestehen. Aus der Scharte in einem Riss (II) links hinauf zum nächsten Gratturm und kurz ausgesetzt an der Gratkante höher. Über einen schmalen und steilen Firnrücken wird die Gipfelabflachung erreicht, wenige flache Meter führen zum schönen metallenen Gipfelkreuz des Finsteraarhorns.

Abstieg über den angestiegenen Gratweg zurück zum Hugisattel. Abfahrt über die steilen Gletscherhänge zum Übergang beim Frühstücksplatz und eben hinaus zur Gratkante. Nun über den Gletscher hinab zur Rinne, an deren linkem unteren Ende die Finsteraarhornhütte schon gesehen werden kann. Sehr steil zum Skidepot der Hütte hinab.Bei längerem Aufenthalt kurz hinauf zur Hütte, ansonsten Abfahrt zum Fieschergletscher und an einem der oben beschriebenen Anstiegswege zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der SBB nach Grindelwald.

Anfahrt

Von Luzern oder Bern über Interlaken südwärts nach Lauterbrunnen (gebührenpflichtiges Parkhaus) oder Grindelwald Grund (offene gebührenpflichtige Parkplätze). Von einem der beiden Orte mit der Wengeralpbahn zur kleinen Scheidegg, umsteigen in die Jungfraubahn und Auffahrt zur Bergstation. Durch den Sphinxstollen gelangt man zum Gletscher.

Parken

kostenpflichtige Parkplätze in Grindelwald.

Koordinaten

SwissGrid
2'642'002E 1'155'344N
DD
46.548069, 7.986276
GMS
46°32'53.0"N 7°59'10.6"E
UTM
32T 422283 5155443
w3w 
///streusalz.aufhielten.meinung
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

SLK Jungfrau S

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skihochtourenausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
34,2 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1.300 hm
Abstieg
1.300 hm
Höchster Punkt
4.274 hm
Tiefster Punkt
3.000 hm
mit Bahn und Bus erreichbar
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 7 Wegpunkte
  • 7 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.