Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Die Wilden W's: Col du Pillon - Kandersteg

Skitour · Schweiz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Destination Gstaad Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: Destination Gstaad / Melanie Uhkoetter, Destination Gstaad
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 50 40 30 20 10 km
Die mehrtägige Tour führt den Skitourenfahrer durch den attraktivsten Teil des westlichen Berner Oberlandes. Sie beginnt im Diableretsmassiv und führt über die beiden berühmten Gipfel Wildhorn und Wildstrubel. Auf der Tour wird man mit einer überwältigenden Aussicht auf die nahen Walliser Viertausender belohnt. Die Tour führt von Hütte zu Hütte und erfordert alpine Erfahrung.
schwer
Strecke 55,8 km
12:36 h
3.862 hm
5.467 hm
3.240 hm
1.198 hm

Die Mehrtagestour startet mit der Seilbahnfahrt zum Sex Rouge. Dort folgt eine Abfahrt zum Sanetschpass. Der erste Aufstieg führt via Arête de l’Arpille zum Arpelistock (3036m). Die herrliche Abfahrt zur einsamen Geltenhütte (2003m) führt durch ideal geneigte Nordhänge.

Die zweite Etappe beginnt mit dem Aufstieg via Rottal und Gältegletscher zum Col du Brochet. Anschliessend geht es unter dem Glacier du Brochet zum Sattel am Fuss des Südgrates des Mont Pucel. Danach nordwärts über den Gletscher zum Gipfel des Wildhorns. Vom Gipfel über den Chilchligletscher zur Wildhornhütte.

Von der Wildhornhütte auf den Chilchligletscher ins Schnidejoch. Dann aufs Schnidehorn - den Hindernissen immer rechts (südlich) ausweichend auf den Gipfel. Anschliessend folgt eine Abfahrt bis Plan des Roses - südlich zu Pt. 2391. Dann über die Fläche durchs Tal zur Wildstrubelhütte.

Von der Wildstrubelhütte via Wisshorelücke oder Wisshore auf den Plaine Morte Gletscher in östlicher Richtung zum Fuss des Wildstrubels. Von dort über den SW- Rücken auf den Gipfel. Abfahrt über die Ost-Seite zur Lämmerenhütte.

Die letzte Etappe startet mit dem Aufstieg durch das Lämmerental in die Rote Totz Lücke. Anschliessend beginnt die Abfahrt über den Tälligletscher nach Tälli und via Walliswang ins Üschenental nach Kandersteg.

 

 

Profilbild von Destination Gstaad
Autor
Destination Gstaad
Aktualisierung: 13.01.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
3.240 m
Tiefster Punkt
1.198 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

  • Jede Bergtour sorgfältig planen und den eigenen Konditionen sowie dem Wetter und der Jahreszeit anpassen.
  • Das Wetter kann sich im Gebirge rasch ändern. Daher passende Kleidung und genügend Proviant und Wasser mitnehmen. Bei unsicherem Wetter rechtzeitig umkehren.
  • Dritte über die Tour informieren und wenn möglich nie alleine gehen.
  • Das Begehen der Skipisten ist verboten.
  • Rücksicht nehmen auf andere Wanderer sowie Pflanzen und Tiere.
  • Die Warntafeln beachten, die auf die ständige Gefahr im Flussbett und an den Ufern der Wasserläufe unterhalb von Stauanlagen und Wasserfassungen aufmerksam machen.

Weitere Infos und Links

Informieren Sie sich frühzeitig über die Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten in den SAC-Hütten:

Geltenhütte SAC (www.geltenhuette.ch)

Wildhornhütte SAC (www.wildhornhuette.ch)

Wildstrubelhütte SAC (www.wildstruebelhuette.ch)

Lämmerenhütte SAC (www.laemmerenhuette.ch)

 

Folgende Bergsteigerschulen führen diese Tour jährlich durch:

Bergführerverein Gstaad-Lenk

www.hoehenfieber.ch

www.montanara.ch

www.grindelwaldsports.ch

 

Hier geht's zu weiteren Skitouren.

Start

Glacier des Diablerets (2803 M.ü.M) (2.803 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'582'990E 1'130'200N
DD
46.322980, 7.217782
GMS
46°19'22.7"N 7°13'04.0"E
UTM
32T 362804 5131477
w3w 
///profis.anspruch.laufe
Auf Karte anzeigen

Ziel

Kandersteg (1198 M.ü.M)

Wegbeschreibung

1. Etappe : Col du Pillon-Glacier des Diablerets – Sanetschpass – Arpelistock – Geltenhütte

2. Etappe : Geltenhütte – Col du Brochet – Wildhorn – Wildhornhütte

3. Etappe: Wildhornhütte – Schnidenhorn – Plan des Roses – Wildstrubelhütte

4. Etappe: Wildstrubelhütte – Wildstrubel – Lämmerenhütte

5. Etappe : Lämmerenhütte – Roter Trotz – Üschenentäli-Kandersteg  

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Hinreise: Mit Bus von Gstaad nach Col du Pillon, Glacier 3000

Rückreise: Mit Bus von Kandersteg, Gemmi bis Kandersteg, Bahnhof anschliessend per Zug via Spiez und Zweisimmen nach Gstaad.

Anfahrt

Die Destination Gstaad liegt im Südwesten der Schweiz unmittelbar an der Grenze zum französischsprachigen Landesteil. Die Region ist per Bahn oder Auto von der Thunerseeregion, dem Genferseeraum und dem Greyerzerland bequem erreichbar. Direkte Verbindungen zum europäischen Hochgeschwindigkeits-Zugnetz und zu allen internationalen Flughäfen der Schweiz garantieren eine zeitsparende und angenehme Anreise. Hauptverkehrsmittel in der Destination Gstaad sind die Bahn «MOB» (Montreux-Oberland Bernois) und zahlreiche Postbuslinien.

Glacier 3000 ist von Gstaad aus mit dem Bus oder Auto erreichbar. 

Auf der Seite Anreise und ÖV auf gstaad.ch finden Sie ausführliche Anreise-Informationen.

Parken

Parkplatz Talstation Glacier 3000

Koordinaten

SwissGrid
2'582'990E 1'130'200N
DD
46.322980, 7.217782
GMS
46°19'22.7"N 7°13'04.0"E
UTM
32T 362804 5131477
w3w 
///profis.anspruch.laufe
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

St-Maurice

1:50'000

ISBN-Nummer: 978-3-302-20272-3

 

Wildstrubel

1:50'000

ISBN-Nummer: 978-3-302-20263-1

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Unsere Empfehlung 

  • Skitourenausrüstung: Tourenskischuhe, Tourenski mit Laufbindung, Skistöcke, Felle, Harscheisen
  • Lawinenverschütteten-Suchgerät (LVS)
  • Rucksack, Schaufel, Sonde
  • Gletscherausrüstung

  • Warme, wetterfeste Bekleidung
  • Warme Handschuhe und Mütze
  • Sonnenbrille und Sonnenschutz
  • Warme Getränke
  • Zwischenverpflegung (energiereiche Nahrung wie Schokolade, Trockenfrüchte)

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
55,8 km
Dauer
12:36 h
Aufstieg
3.862 hm
Abstieg
5.467 hm
Höchster Punkt
3.240 hm
Tiefster Punkt
1.198 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Skihochtour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.